Presse


Pressemitteilungen




Pressemitteilung 09. August 2011

Aikido als soziale Integrationsmaßnahme

pressemitteilung_09Aug2011 (12K)
Die japanische Kampfkunst Aikido stand am 4. August für eine kleine Gruppe arbeitsloser
Jugendliche auf dem Stundenplan ihrer Gesundheitswoche. Auf den Matten des TSC Eintracht
Aikido-Dojo übten die Jugendlichen zwischen 16 und 27 Jahren Würfe und Hebel dieser
gewaltlosen Kampfkunst. Alle Teilnehmer werden zur beruflichen und sozialen Integration
von der Kompetenzagentur Dortmund betreut. Auf Initiative von Jennifer Blume wurde das
einwöchige Programm zur Gesundheitsaufklärung und neue Motivation durchgeführt.
Sexualkunde, Ernährungstipps und ein Tag der Drogenaufklärung standen ebenfalls
auf dem Programm. Als sportliche Aktivität hat die Betreuerin der Jugendlichen Aikido ausgewählt:
"Es geht darum, die Jugendlichen wieder sensibel für ihren Körper zu machen.
Aikido für das Selbstbewußtsein. Sie sollen sich gestärkt fühlen.
Einige unserer Jugendlichen haben negative Gewalterfahrungen machen müssen,"
erklärt die Sozialpädagogin. Blume ging mit gutem Beispiel voraus und so wagte sie sich
genauso auf die Matte wie ihre Schützlinge.
"Das hat Spaß gemacht!" sagte eine Teilnehmerin, die sich sehr geschickt bei den Übungen anstellte und
vielleicht wieder zum Aikido-Training kommt. Dann hätten beide Gruppen etwas davon, die Jugendlichen
der Kompetenzagentur einen spannenden Tag und die TSC Aikido-Gruppe ein neue Mitglieder. (AF)

( 1381 Zeichen )




Pressemitteilung 11. Mai 2011

Ausdauer wurde belohnt

Mit Ausdauer zum Ziel – Thomas Strosing besteht Prüfung zum zweiten Dan.
Die Prüfung zum zweiten Dan Aikido hat nach einer vierjährigen Vorbereitungszeit Thomas Strosing mit
Erfolg beim TSC Eintracht bestanden. Trotz häufiger und langer Dienstreisen für seinen Arbeitgeber
hat der 46jährige IT-Berater sein Ziel verfolgt und dabei in verschiedenen Dojos und bei hochgraduierten
Lehrer wie Professor Heinz Patt (7. Dan) in Bonn oder Gerd Walter, (8. Dan) aus Berlin, weitertrainiert.
Den Kontakt zu seinem Heimat-Dojo beim TSC Eintracht konnte er lange Zeit nur an den Wochenenden
aufrechterhalten. Hier legte er nun vor der Abteilungsleitung seine Prüfung ab.

Souverän und flüssig parierte er alle Angriffsarten seiner Uke (Trainingspartner) und
rechtfertigt damit das Erreichen des nächsten Meistergrades.

Gleichzeitig trat er selbst als Prüfer auf und konnte dem Pädagogen Rainer Lange (40) nach bestandener Prüfung
den dritten Kyu (Schülergrad) verleihen.

Abteilungsleiter und Mitglieder des TSC-Eintracht Aikido-Dojo freuen sich mit ihnen über die erfolgreichen Prüfungen.

( 1002 Zeichen / 26 Zeilen )




Aikido-Abteilung des TSC-Eintracht (73k) (Download: Bild in Grossformat, ca. 4600 kB)



Nach den Anfängern kommt der Meister
In den letzen 4 Wochen konnten achtzehn Teilnehmer den Aikido-Einführungskurs des TSC Eintracht
mit einer Urkunde abschließen. Nun kommt der japanische Sensei Shimizu Makoto (7. Dan) auf Initiative
des Aikido-Dojo Dortmund am kommenden Wochenende 20./ 21.03. ab 11 Uhr in die Halle West des
TSC Eintracht, Victor-Toyka-Strasse 6. Shimizu Sensei ist Leiter des Funabashi Aikido Doyukai.
Alle Aikidoka sind eingeladen, am Unterricht des Meisters aus dem Mutterland dieser Kampfkunst, teil zu nehmen.
Alle anderen Interessenten an diese Kampfkunst können auch weiterhin jeden Dienstag ab19.30 Uhr
zum Probe-Training kommen.

Kontakt: 0231/ 91 23 15-0
( 677 Zeichen / 22 Zeilen )



Pressemitteilung vom 04.03.2010

Aikido-Einführungskurs
Mit Würfen, Hebel und Haltetechniken…
… reagieren Aikidoka auf einen aggressiven Kontakt. Wer diese sanfte
Kampfkunst einmal kennenlernen will, hat dazu beim Einführungskurs der
Aikido-Abteilung der TSC-Eintracht an jedem Donnerstag vom 10. bis zum 31. März
immer ab 19.15 Uhr die Gelegenheit. Es werden die Grundbewegungen und
-prinzipen des Aikido vorgestellt. Da beim Aikido nur die Energie des Angreifers
gegen ihn selbst angewendet wird, haben es alle Teilnehmer – insbesondere wenn
sie „Angreifer“ sind – selbst in der Hand, wie intensiv ihr Training ist.
Deshalb ist es für jedes Alter geeignet. Kontakt: Manfred Antoni, 0231/91 23 150 (TSC Eintracht)

( 679 Zeichen / 20 Zeilen )



(Download: Pressemitteilung Nr. 1 vom 11.01.2010, ca. 920 kB)

Pressemitteilung vom 11.01.2010

Aikido für alle
Eine großartige Jahresbilanz für 2009 zieht die Aikido-Abteilung des TSC Eintracht unter Leitung von
Manfred Antoni. Nachdem Antoni vom Bundesverband der Aikidolehrer (BdAL) der vierte Dan verliehen
wurde, folgten ihm seine Schüler nach. Das erste Mal einen schwarzen Gürtel umbinden dürfen nach
bestandener Prüfung gleich fünf Aikidoka. Auch eine zweite Dan- und zweimal die fünfte Kyu-Prüfung
wurden erfolgreich bestanden. Und das erste Mal einen Hakama als Zeichen der bestandenen zweiten
Kyu-Prüfung darf nun auch ein weiteres Mitglied der Gruppe tragen.

Allen Interessierten an der japanischen Kampfkunst Aikido den Einstieg in diesem Jahr zu ermöglichen,
bietet der TSC Eintracht ab dem 16. Februar jeden Dienstag um 19.30 Uhr einen vierwöchigen
kostenlosen Einführungskurs an. Aikido kann von jedem geübt werden.

Interessenten sind herzlich willkommen und müssen außer Begeisterung für diese sanfte Kampfkunst nur
lockere Sportbekleidung mitbringen.

Kontakt: 0231/ 91 23 15-0

( 983 Zeichen / 31 Zeilen )





Über uns:

Die Aikido-Gruppe besteht seit 1987 und ist eine der größten in Dortmund. Neben dem
Erwachsenen-Training gibt es auch eine Kindergruppe. An fünf Tagen der Woche ist in der Regel
Training zu unterschiedlichen Tageszeiten möglich.
Mit mehreren Dan-graduierten Mitgliedern und Abteilungsleiter Antoni (4. Dan) als BdAL-Lehrer
(Bundesverband der Aikido-Lehrer) ist eine qualifizierte Ausbildung und Unterstützung gesichert.

Der TSC Eintracht-Abteilung stehen großzügige und moderne Räumlichkeiten für das Training zur Verfügung.
Die Aikido-Gruppe ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.



Pressekontakt:

Aikido-Abteilung des TSC Eintracht Dortmund,
Axel Frerk, Tel.: 0231/ 834009, Email: email@axel-frerk.de
+++ Weitere Bilder zum Download +++

1. Vorsitzender : Manfred Antoni  Zuschauer und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!






ZurückZurück nach HauseZur Hauptseite